G30 TREPPENREKONSTRUKTION IM UNTERNEHMEN MITTE, BASEL

Planung und Realisierung September 2020 - Oktober 2020


Direktauftrag

Stiftung Edith Maryon zur Förderung sozialer Wohn- und Arbeitsstätten, Basel &

Unternehmen Mitte GmbH, Basel


Lokal Info: mitte.ch


Team: Marco Zürn, Markus Stern, Hugh Scott Moncrieff, Andrea Tumova


In Zusammenarbeit mit Unternehmen Mitte, Demian Conrad / automatic studio, WMM Ingénieure AG, Jean Cron AG, Schreinerei Hugenschmidt, b2 Gipser, Smideco Maler, Lüthi Metallbau und Treppenbau.ch


 

Das fumare / non-fumare sind Basler Institutionen, die dem Wandel der Zeit unterliegen. Heute wird nur noch auf der Strasse geraucht, somit haben beide Räume ihr Funktion eingebüsst. Die Bäckerei und französische Patisserie des Unternehmen Mitte zügelt in den Raum.

 

Die architektonische Aufgabe besteht darin, die verschwundene Treppe zu rekonstruieren. Es soll ein Bezug zur heutigen Zeit mittels Materialien und Form hergestellt werden. Stufen werden wie runde Kuchenformen gestapelt.

 

Die Treppenrekonstruktion ist eine gespiegelte Kopie der existierenden Treppe. Es werden die Materialien Pneumatit Beton und Räuchereichenholz verwendet. Die Eiche Stufenvorderkanten dienen als verlorene Schalung und werden einbetoniert. Der hölzerne gebogene Handlauf wird in einer zweiten Phase nachgerüstet.